Besuchen Sie unseren Buchladen! Alle unsere lieferbaren Bücher finden Sie dort. Und inzwischen kann man auch als Gast (d.h., ohne Registrierung) bestellen. — Details hier.

Wider die deutsche Spracheinheit: Der VDS-Infobrief vom 02.10.2022

Wie immer in voller Länge auf der Seite des VDS, genauer hier.

1. Presseschau
• Ausgewanderte Wörter
• Holladihiti!
• Elsässisch stärker als erwartet
• Medialer Sexismus gegen Männer
2. Gendersprache
• Offensives Gendern an Schulen
• Frauen im „Männerverein“
• Frankreich: Autorinnen bleiben Autoren
• Roland Kaiser befürwortet Gendern
3. Sprachspiele: Unser Deutsch
• Nur mitgemeint
4. Kultur
• „Woche für Deutsch“ in Belgien
• Promi- und Filmwelt beeinflusst Kindernamen
5. Berichte
• Elbschwanenorden für Bastian Sick
6. Denglisch
• Sprachwandel hautnah
7. Kommentar
• Linientreu
8. Termine

Fünf Jahre Arbeit

Die »Fulminant Fantastischen Folianten« sind ein von Thomas Franke und unserem Verleger geschaffenen Imprint der p.machinery. In diesem Imprint werden Bücher bibliophiler Aufmachung und Qualität erscheinen. Hardcover – jeweils in einer »Normalausgabe« und einer streng limitierten »Luxusausgabe« (mit Schuber und einer von Thomas Franke speziell geschaffenen Grafiken im digitalen Tintenstrahldruck, daher Digigrafik genannt), hochwertiges Papier mit vierfarbigen Grafiken, ein Umschlagbezug mit Blindprägung – das sind Eckpunkte der Werke, die in diesem FFF abgekürzten Imprint erscheinen sollen.

Im September 2017 begann die Geschichte des Imprints und des ersten Buches mit der Kontaktaufnahme, damals noch zum S. Fischer Verlag, der die (Verwertungs-) Rechte an Arno Schmidts »Gelehrtenrepublik« hatte. Ein Vertrag wurde abgeschlossen.

Dann ging viel Zeit ins Land. Thomas Franke widmete sich der Arbeit an den 25 Farbbildern [davon sieben Bilder so groß, dass wir ihnen Ausklappseiten widmeten]. Der Vertrag mit S. Fischer lief aus, ohne dass wir das Buch präsentieren konnten. Unsere Arbeiten an dem Buch – wobei »unser« eigentlich vorrangig Thomas Franke meint – waren langwierig und brauchten mehr Zeit als gedacht. Und so mussten wir 2021 einen neuen Vertrag, diesmal mit der Arno Schmidt Stiftung machen. Alles kein Problem.

Und nach weiteren aufwendigen Arbeiten ist es nun so weit. Thomas Franke und die p.machinery präsentieren Band 1 der »Fulminanten Fantastischen Folianten« in Form der »Gelehrtenrepublik« von Arno Schmidt.

Weitere Informationen finden sich unter dem Link jenseits der Grafik – die derzeit nur den Schmutztitel des Buches repräsentiert; weitere Abbildungen des fertigen Buches folgen –, dessen Lektüre wir ausdrücklich empfehlen. (Und aus der Werkstatt plaudert der Verleger hier.

Schmidt, Arno, DIE GELEHRTENREPUBLIK

Die Reise geht weiter

Vor zweieinhalb Monaten hat Herbert W. Franke unsere Welt verlassen. Die Vollendung seiner Werkausgabe in der p.machinery hat er nun nicht mehr erlebt. Aber auch wenn er gegangen ist – sein Werk hat er uns hinterlassen, und unsere Werkausgabe wird ohne Zweifel fortgesetzt. Aktuell erscheinen zwei Titel – und die Reise geht weiter …

Franke, Herbert W., TRANSPLUTO

Franke, Herbert W., KEINE SPUR VON LEBEN …

 

Das Kalenderblatt für Oktober

Gerd Frey hat für 2022 einen Kalender geschaffen, mit einer Auswahl der in den letzten zwanzig (!) Jahren entstandenen Illustrationen und Titelbildern verschiedener Publikationen, darunter EXODUS und NOVA. Der Kalender für 2022 wird in DIN A3 (EUR 25,- incl. Versand) und DIN A4 (EUR 15,- incl. Versand) geliefert – solange der Vorrat reicht; die Preise sind Selbstkostenpreise. Bestellen kann man den Kalender bei G.R.I.M.M. ScanPlot & DigiDruck, am besten per E-Mail an gf@grimm-repro.de.

Wir haben vom Künstler die Erlaubnis, das Kalenderblatt für den nächsten Monat zum Download anzubieten. Einfach auf das Kalenderblatt klicken und die angezeigte Grafik im A3-Format abspeichern.

https://www.pmachinery.de/?s=Frey%2C+Gerd

Ein Abend mit Aiki Mira

So betitelt der Otherland Bookshop (Bergmannstr. 25, 10961 Berlin) die Lesung mit Aiki Mira, die am 30.09. u. a. aus »Titans Kinder« vortragen wird. Auf Otherlands Website kann man lesen:

Aiki Mira hat mit Titans Kinder bei p.machinery ihren ersten SFRoman veröffentlicht, mit dem sie die sogleich die Phantastik Bestenliste erobert hat.
Wir freuen uns uns ihr bei Leseausschnitten aus Titans Kinder und aus ihrem neuen Buch bei Polarise, Neongrau, zu lauschen und mit ihr zu plaudern.
Der Eintritt ist wie immer im Otherland kostenlos, bitte meldet euch kurz per Mail bei uns an service(at)otherland-berlin.de

Los geht es um 19:30!

Wer noch interessierte Berliner kennt: Weitersagen!

Mira, Aiki, TITANS KINDER

 

Der VDS-Infobrief vom 24.09.2022

In voller Länge und mit allen Wahrheiten: hier.

1. Presseschau
• Kein schönes Wetter mehr
• Bastian Sick mit Elbschwanenorden geehrt
• 25 Jahre Ainu Times
2. Gendersprache
• Sprache bildet keine Gerechtigkeit ab
• Chefredakteur hält Sprache für ein Lebewesen
• Schweizer Hochschule erlaubt Notenabzug
3. Kultur
• Hollywoods Fantasiesprachen
• Ingwer, Qualle und Elch
4. Berichte
• VDS stiftet Novalis-Gedenktafel
• Kabarett und Musik zum Tag der deutschen Sprache
• Süttember
5. Kommentar
• Nur ja nichts Falsches lesen
6. Termine

Passte nicht zwischen die Stühle

Der stark fotolastige Gedichtband von Irmy Algader und Zoran Jovanovic kam über Kai Beisswenger und unseren Imprint »Zwischen den Stühlen« in unser Programm. »Zwischen den Stühlen« ist Belletristik vorbehalten, die hinsichtlich ihrer Genres nicht eindeutig einzustufen ist. Da passte ein Gedichtband, der im Grunde noch dazu zu drei Vierteln aus Fotografien – natürliche Aufnahmen und Bearbeitungen – besteht, nicht ins Programm. Die Gedichte und vor allem die Fotos haben uns jedoch überzeugt, das Experiment zu wagen, das Buch auf den Markt zu bringen (auch wenn wir zugegebenermaßen bislang mit der Veröffentlichung von Lyrik keine begeisternden Erfahrungen gemacht haben). Das Ergebnis immerhin kann sich sehen lassen – und erste Rückmeldungen lassen erkennen, dass der eine oder andere das Werk als Inspiration für eigene Schöpfungen nehmen möchte. Was uns nur recht sein kann …

Das Buch liegt ausschließlich als Hardcover vor, um eine ansprechende Haptik zu bieten (die 132 Seiten als Softcover wären zu lappig und letztlich unattraktiv ausgefallen). Die vom Verlag über unseren Buchladen bestellten Exemplare stammen aus der sittsam bekannten Produktion des Schaltungsdienst Lange in Berlin; die ansonsten im Netz zu bekommenden Exemplare sind ebenso wie die Lieferungen vom Buchhandel um die Ecke Ergebnisse des Print-on-demand-Produktionsverfahrens (die Herstellung erfolgt bei CPI in Leck hier in Nordfriesland).

Mit zwei Leseproben kann man sich einen kleinen Einblick in Inhalt und Machart des Buches verschaffen:
»Being viced | Lasterhaft sein«»Night-fall | Einbruch der Nacht«

Algader, Irmy & Jovanovic, Zoran, PrimaBel

Corinna Griesbach liest SF

Am Samstag, den 24. September liest Corinna Griesbach aus ihrer Kollektion „Alien Love“. Die Second-Life-Bühnenbilder kommen von Barlok Barbosa, alias Bernhard Bettschen.

Griesbach, Corinna, ALIEN LOVE

 

Noch einmal: Kurz und kriminell!

Freitag, 23.09.2022, 18 Uhr, Lesung in Plettenberg-Ohle auf Einladung von Immobilien BS Beßler – geschlossene Veranstaltung.

Udo Weinbörner liest Kurzkrimis in Form von Kurzgeschichten und Erzählungen aus seinem neu erschienenen Auswahlband »Bei Sonnenschein sind wir zurück | Storys aus 40 Jahren«, p.machinery Verlag. Der Autor kündigt die Lesung von spannenden, gruseligen und abgeschlossenen Kriminal- und Justizgeschichten als echte Alternative zum Krimiabend vor dem Fernseher an, wie man sie nicht jeden Tag geboten bekommt. Fragen und Gespräche sind während der Lesung vorgesehen, da eine kurze unterhaltsame Einführung in die Arbeit eines Schriftstellers im Allgemeinen und an der Kurzgeschichte im Besonderen gegeben werden soll. – Geladene Gäste.

Weinbörner, Udo, Bei Sonnenaufgang sind wir zurück